Das kleine Gedicht

 

Gedichte bringen jede Sprache zum Klingen; sie sind weit mehr als nur Reime dich oder ich fresse dich und weisen immer über den letzten Jambus hinaus. Deshalb sei fortan an dieser Stelle Lyrik aus meiner Feder vorgestellt.

 

 

 

September

 

 

Macht hoch die Tür, die Tor macht weit,

die Spekulatius steh’n bereit.

Der Glühwein wehrt der Bitterkeit,

im Laden türmt sich weit und breit,

den ersten Stollen mit sich bringt;

derhalben jauchzt, mit Freuden singt:

Gelobet sei der Blues

und Zimt im Pflaumenmus!


Martin Meyer

Schriftsteller und Musiker


© Foto: Ulrike Schaller-Scholz-Koenen