Gereimtes & Ungereimtes

 

Gedichte bringen jede Sprache zum Klingen; sie sind weit mehr als nur Reime dich oder ich fresse dich und weisen immer über den letzten Jambus hinaus. Deshalb sei fortan an dieser Stelle Lyrik aus meiner Feder vorgestellt.

 

 

 

Lob der Handschrift

 

 

 

So mancher klagt in Mails sein Leid,

doch diesen eins gebricht:

Sie finden nicht nach langer Zeit

zurück ans Tageslicht.

 

Halt es wie Oma Carolin:

Tu einen Brief nicht scheuen,

so wird dereinst dein Sütterlin

die Nachkommen erfreuen!

 

Martin Meyer
Schriftsteller und Musiker

 

 

Kontakt

Bitte nutzen Sie mein Kontaktformular.